Bisquit Grundrezepte

...meine Lieblingsrezepte für lockere Tortenböden...egal ob Du eine Biskuitrolle oder eine Torte planst, hier sind drei gelingsichere Rezepte ;-)

 

...diese helle Biskuit, Nussbiskuit und Schokobiskuit - Rezepte ergeben fettarme Teige...die lockeren Böden erreichst Du durch das ausgiebige Aufschlagen der Eier...ich zeige Dir zwei Möglichkeiten ;-)

 

...möchtest Du einen saftigeren Biskuit haben, kommt zum Schluß flüssige Butter dazu, dieser Teig wird als Wiener Biskuit bezeichnet...das Rezept kommt noch ;-)

 

...ich bevorzuge den einfachen Biskuit ohne Fett, beträufle die Böden mit selbstgekochten, aromatisierten Läuterzucker, Likör oder Saft und bestreiche sie mit selbstgemachter Marmelade oder Gelee, bevor die Creme und die Früchte darauf kommen...

 

 

...die abgebildeten Torten haben 15 cm Ø und ein Höhe von 14 cm...

 

Zutaten heller Biskuitteig

...die folgenden Rezepte kannst Du entweder auf ein Backblech, oder in einer 26" Springform ergibt 2-3 dünnere Böden oder in zwei Formen mit 15 cm Ø ergibt 2 dickere Böden, oder in meinen geliebten Wilton 15 cm Ø Backschalen ergibt 4 Böden...

 -     4 Eier

 -     4 Eßl. heißes Wasser (nur wenn die Eier nicht getrennt werden)

 -     1 Prise Salz

 - 110 g Zucker

 -     1 Pck. Vanillezucker oder Extrakt

 - 100 g Mehl

 -   50 g Stärkemehl

 -     1 Tl. Backpulver

 

Zubereitung

 

...Backofen O/U - Hitze auf 180 °C vorheizen...

*

...Backringe oder Backformen entsprechend Backpapier oder Dauerbackfolie auslegen

dabei den Rand ungefettet lassen, damit der Teig klettern kann...

*

...ganze Eier mit Wasser auf höchster Stufe 1 Min. anschlagen,

Zucker mit Vanille mischen, in 1 Min. unter Rühren einstreuen

und mind. 6 Minuten weiter schlagen...

>>> oder <<<

...die Eier trennen und je mit der Hälfte des Zuckers aufschlagen,

das Eiweiß steif und das Eigelb weißcremig rühren

und mit allen anderen Zutaten unterheben...

 

 

...es ist nicht zwingend notwenig das Ei zu trennen

und separat steif zu schlagen...

*

...probiere beide Techniken und entscheide für Dich

welche Du bevorzugst ;-)

 

 

...Mehl, Stärke und Backpulver mischen,

sieben und unterheben...

*

...den luftigen Teig nicht länger stehen lassen, sofort in die Formen geben, glatt streichen

und ca. 20-25 Min. goldgelb backen...

Stäbchenprobe nicht vergessen ;-)

 

 

...normalerweise geht der Teig gleichmäßig auf...

entsteht in der Mitte eine Erhöhung oder sogar Risse, wurde der Biskuit zu heiß gebacken...

*

...sinkt die Mitte ein, war die Backtemperatur nicht hochgenug

oder er hätte noch ein paar Minuten Backen müssen...

 

 

...Backform 10 Minuten abkühlen lassen, aus der Form lösen,

auf ein mit Backpapier belegten Kuchengitter stürzen

und vollständig auskühlen lassen...

das verhindert den Abdruck und Festkleben des Gitters...

*

...Backpapier vorsichtig abziehen...

...mit Frischhaltefolie abdecken, in die Kühlung stellen...

...am nächsten Tag lassen sich die Böden nahezu krümelfrei schneiden...

 

...jetzt wird gestapelt...

 ...doch zuerst müssen die Böden geschnitten werden...

*

...wer keinen Tortenschneider hat, kann sich mit der Bindfadenmethode helfen...

*

...arbeite von unten nach oben, teile die Bodenstärke auf

und schneide evt. den unebenen Deckel ab...

*

...schneide mit einem Brotmesser waagerecht Deine persönliche Bodenstärke 1,5 -2 cm

runderum 1 cm tief in den Kuchen...

*

...schneide Dir ein Stück Garn zurecht vom zweifachen Durchmesser der Torte,

lege den Faden rundherum in den Einschnitt,

kreuze die beiden Enden und ziehe sie zusammen...

 

 

...Biskuitböden schmecken ohne Tränke, Cremes und Früchte

eher fade, deshalb freut er sich über eine üppige Füllung ;-)

*

...eine leckere Frischkäse - Sahnecreme gibt´s weiter unten...

 

 

...die Teigböden eignen sich gut zum Einfrieren...

*

...schneide die Böden zu, lege Backpapier zwischen die Lagen,

in Alufolie wickeln, ab in den Gefrierbeutel und einfrieren...

*

...die Böden nach Belieben entnehmen

und bei Zimmertemperatur auftauen lassen...

Tip: über Nacht auftauen, dann sind sie morgens

genau richtig zur Weiterverarbeitung...

 

 

Ta-da...fertig !

 

...die Häuser aus einem leckeren Plätzchenteig, werden in einer Silikonform geformt,

15 Min. eingefroren, vorsichtig aus der Form gelöst und gebacken...

 

...viel Spaß beim Backen ;-)

 

...ich freue mich auf Deinen Besuch bei Pinterest ;-)

 


Nussbiskuit

Zutaten für eine Österreicher Nussrolle

 -     4 Eier

 -     4 Eßl. heißes Wasser (nur wenn die Eier nicht getrennt werden)

 -     1 Prise Salz

 -  110 g Zucker

 -     1 Pck. Vanillezucker oder Extrakt

 -    90 g Mehl

 -    30 g Stärkemehl

 -    60 g ger. Nüsse, ger.Mandeln, Kokosflocken...

 -     1 Tl. Backpulver

optional Nusslikör zum beträufeln der Bikuitplatte...

 

Zutaten Nusssahne

 - 500 ml Schlagsahne

 -    60 g Puderzucker

 -      2 Pck Vanillezucker oder Extrakt

 -      2 Pck Sahnesteif

 - 100 g geriebene Nüsse

 

Dekorieren

- 200 ml Schlagsahne

-      1 Pck Sahnesteif

- 30 g gehackte Nüsse

- ca. 10 ganze Haselnüsse oder 1/2 Walnüsse oder andere Sorten

 

Zubereitung Teig

 ...Rühre die Eier mit Wasser, Salz, Vanille und Zucker in 5 Minuten hellcremig...

Mehl, Stärke, Backpulver und geriebene Nüsse mischen

und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben...

*

...streiche den Teig gleichmäßig auf einen mit Dauerbackfolie belegten Backblech

und backe den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 200 ° Grad O/U

für etwa 10 - 12  Minuten goldgelb...

*

...löse den Teig an den Kanten vorsichtig mit einem Messer,

stürze den Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch,

rolle es auf und lass die Rolle komplett abkühlen...

 

Zubereitung Nusscreme

...gut gekühlte Sahne anschlagen

mit der Puderzucker, Vanillezucker - Sahnesteif Mischung

fast steif schlagen und die geriebenen Nüsse unterheben...

 

Endspurt

...die Biskuittrolle vorsichtig entrollen

und mit Nusslikör beträufeln...

*

...Sahne - Nusscreme gleichmäßig auf der Biskuitplatte verstreichen...

Achtung: damit die Sahnemasse beim Einrollen nicht herausquillt,

einen 3 cm breiten Streifen frei lassen...

*

...mit Hilfe des Geschirrtuches die Biskuitrolle aufrollen

und mit dem Tuch für 3 - 4 Stunden in den Kühlschrank stellen...

 

Dekorieren

...gut gekühlte Sahne anschlagen

und mit Sahnesteif fast steif schlagen...

*

...für die Sahnetuffs eine kleine Menge

in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kühlen...

*

...mit der übrigen Sahne die Rolle einstreichen...

die gehackte Nüsse mit Hilfe eines Teigschabers

an den unteren Rand der Rolle streuen...

*

...oben auf der Rolle, an beiden Enden, je einen Sahnetuff aufspritzen...

dann in die Mitte der Rolle einen Tuff setzen

u.s.w. bis die Tuffs alle gleiche Abstände haben...

*

...je 1 Nuss auf einen Tuff setzen...

 *

...mit Hilfe eines oder zweier Teigglätter die

Österreicher Nussrolle vorsichtig auf die Tortenplatte umsetzen

und servieren...

 

...Bild folgt ;-)


Schokoladenbiskuit

Zutaten für ein Backblech 30 x 40 cm, Schwarzwälder Kirschrolle

 -     4 Eier

 -     4 Eßl. heißes Wasser (nur wenn die Eier nicht getrennt werden)

 -     1 Prise Salz

 - 110 g Zucker

 -     1 Pck. Vanillezucker oder Extrakt

 -  70 g Mehl

 -  50 g Stärkemehl

 -  30 g Backkakao

 -     1 Tl. Backpulver

 

Kirschfüllung

- 1 Glas Sauerkirschen

-  Zucker optional, je nachdem wie süß der Saft der Kirschen sind...

- 20 g  Speisestärke oder 1/2 Pck. Vanillepuddingpulver

-  30 ml Kirschwasser oder 4-6 Tropfen Bittermandelaroma

optional 1 TL Zimt

 

Sahne - Frischkäsecreme

- 200 ml Schlagsahne

-      2 Pck Vanillezucker

-      1 Pck Sahnesteif

- 250 g Frischkäse Doppelrahmstufe oder Mascarpone

-      3 EL Puderzucker

-      1 Pck Sahnesteif

-      1,5 EL Kirschwasser

 

Verzierung

- 200 ml Schlagsahne

-      1 Pck Sahnesteif

-  Kakao zum Bestäuben

-      7-9 frische Herzkirschen oder 1 Pck Cocktailkirschen

 

oder überziehe die Rolle mit Kuvertüre und Crunch

- 200 g dunkle Kuvertüre

-    30 g weiße Kuvertüre

-    30 g Kokosfett

-    1-2 EL Cornflakes

-    1 EL gehackte Nüsse oder Mandeln

 

Zubereitung Teig

 

...Rühre die Eier mit Wasser, Salz, Vanille und Zucker in 5 Minuten hellcremig...

Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver auf die luftige Biskuitmasse sieben

und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben...

*

...streiche den Teig gleichmäßig auf einen mit Dauerbackfolie belegten Backblech

und backe den Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 200 ° Grad O/U

für etwa 10 - 12  Minuten goldgelb...

*

...löse den Teig an den Kanten vorsichtig mit einem Messer,

stürze den Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch,

rolle es auf und lass die Rolle komplett abkühlen...

 

Zubereitung Kirschfüllung

...die Kirschen in ein Sieb abschütten

und den Saft dabei auffangen...

*

...vom Kirschsaft 250 g abmessen und in einen Topf geben,

Speisestärke und Zimt zugeben

und unter ständigem Rühren aufkochen bis die Masse eindickt...

1 Minute köcheln bis die milchige Masse klarer wird...

*

...Topf von der Kochfläche nehmen, Kirschen unterrühren

und abkühlen lassen...

 

Zubereitung Sahne - Frischkäsecreme

 

...gut gekühlte Sahne anschlagen

mit der Vanillezucker - Sahnesteif Mischung

steif schlagen und kühl stellen...

*

...zimmerwarmen Frischkäse mit der Puderzucker- Sahnesteif Mischung

und dem Kirschwasser kurz verrühren...

*

...Sahne unter die Frischkäsecreme heben

und zur Weiterverarbeitung 15 Minuten kühlen...

 

Endspurt...

...jetzt wird gerollt...

...die Biskuittrolle vorsichtig entrollen

und mit Kirschwasser oder Kirschsaft tränken...

*

...Sahne - Frischkäsecreme gleichmäßig auf der Biskuitplatte verstreichen...

Achtung: damit die Sahne/Fruchtmasse beim Einrollen nicht herausquillt,

einen 3 cm breiten Streifen frei lassen...

*

...rühre die Kirschen einmal um, sollte die Masse zu fest geworden sein

rühre sie mit einem Schluck Kirschwasser geschmeidig

und verteile sie in zwei oder drei Streifen auf der Sahne...

*

...mit Hilfe des Geschirrtuches die Biskuitrolle aufrollen

und mit dem Tuch für 3 - 4 Stunden in den Kühlschrank stellen...

 

Dekorieren mit Kirschen...

...den unteren Rand der Rolle mit Kakao beidseitig sieben...

*

...gut gekühlte Sahne mit Sahnesteif steif schlagen

und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen...

*

...an beiden Enden der Rolle je einen Sahnetuff aufspritzen...

dann in die Mitte der Rolle einen Tuff setzen

u.s.w. bis die Tuffs alle gleiche Abstände haben...

*

...je 1 Kirsche auf einen Tuff setzen...

*

...mit Hilfe eines oder zweier Teigglätter die

Schwarzwälder Kirschrolle vorsichtig auf die Tortenplatte umsetzen

und servieren...

Dekorieren ohne Kirschen...

...gut gekühlte Sahne mit Sahnesteif steif schlagen

und in einen Spritzbeutel mit Blatttülle füllen...

*

...auf die Mitte der Rolle eine 1,5 - 2 cm breite,

dichte Wellenkante spritzen...

*

...den Kakao über die gesamte Rolle sieben,

dabei setzt sich der untere helle Teil der Welle ab...

*

...mit Hilfe eines oder zweier Teigglätter die

Schwarzwälder Kirschrolle vorsichtig auf die Tortenplatte umsetzen

und servieren...

 

Dekorieren mit schwarz/weiß Schokoüberzug und Schoko-Crossie-Makrönchen

...raspel die Kuvertüre klein, teile sie 2/3 und 1/3...

2/3 der Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen...

von der Kochstelle nehmen, restliches 1/3 und das Kokosfett unterrühren...

*

...lege eine Dauerbackfolie unter ein Abtropfgitter, die Biskuitrolle darauf

und übergieße sie mit der Kuvertüre...

*

...mit Hilfe von 2 Teelöffeln formst Du aus den abgetropften Resten Schoki,

zerkleinerten Cornflakes und evt. gehakten Nüssen kleine Schoko-Crossie-Makrönchen

und lass sie fest werden...

*

...schmelze die weiße Schoki, fülle sie in eine kleine Spritztüte

und zeichne feine, unregelmäßige Linien quer über die Rolle...

*

...setze die Schoko-Makrönchen mittig auf die Rolle...

 

...viel Spaß beim Backen und Schlemmen ;-)

Bild folgt...


 

 

zurück zu Rezepte

 

...meine >>> News <<<...

 

Lust auf mehr ? ...dann klicke auf Kategorien ;-)