Cake Pops

...Kuchen am Stiel, oder auch ohne... ähnlich der Petit Fours...

 

 

...Kuchen, auch gerne Reste, werden zu Krümeln verarbeitet und mit Frischkäse, Marmelade, Ganache oder Zuckerguß gemischt, aromatisiert und zu Kugeln oder Herzen  e.c. von ca.30 g oder 2,5 cm Durchmesser geformt...

...wenn die Masse durch Kühlung fest geworden ist, wird ein Cake Pop Stiel hineingesteckt ...

Anschließend mit Glasur überzogen und mit eßbaren Perlen oder ähnlichem dekoriert ...

...wenn man keine Stiele zur Hand hat, kann man die verzierten Pralinen in Papierförmchen präsentieren...

 

Cake Pops müssen nicht rund sein,  z.B. mit Ausstechformen  wie Herzen, Sterne, Buchstaben usw. bleiben der Kreativität keine Grenzen gesetzt...

 

...mit der elektrischen Backform "Cake pop Maker" können 12 runde Cake Pops ca. 12 Minuten gebacken...

                                                                                                                                                                                    

                                                                                                                                                                                           Quelle: Wikipedia

 

Cake Pops Grundrezept

 ...wer keinen fertigen Rührkuchen oder Kuchenreste zur Hand hat, kann mit dem folgenden leckeren Rührteig - Grundrezept, schnell einen einfachen Kuchen in einer Kastenform backen...

 

Zutaten für ca. 26 Stück

- 250 g zimmerwarme Butter oder Margarine

- 200 g Zucker

- 1 Pck.Vanille Zucker oder Extrakt

- 1 Pr. Salz

- ca. 4 Tropfen Zitronenaroma oder 3-4 EL Rum o.Ä.

-   4 Eier Gr. M

- 125 g Mehl

- 125 g Speisestärke

- 1/2 TL Backpulver

 

...ansonsten für die Stabilität der Cake Pops:

-  200 g weisse Schokolade und 100 g Sahne

oder

- 200 g Vollmilchschoki und 150 g Sahne

oder

- 200 g Zartbitterschoki und 200 g Sahne

oder

-  100 g weiche Butter

-  100 g Frischkäse Doppelrahmstufe oder Mascarpone

-  100 g Puderzucker

 

...für den Guss:

- 400 g Kuvertüre oder Fondant oder Mirror Glace u.s.w.

- 1 Würfel Palmin

-  ca. 30 Lollistiele oder Schaschlikspieße

 

Zubereitung

...Backform einfetten und mehlen...

Backofen auf 180 °C O/U - Hitze vorheizen...

*

...Butter oder Margarine und Aromen weißcremig rühren, in einer Minute den Zucker,

Vanille, Salz und einrieseln lassen...

*

...jedes Ei einzeln auf höchster Stufe unterrühren...

*

...Mehl, Stärke und Backpulver mischen

und löffelweise unterrühren...

*

...Teig in die Backform füllen, glattstreichen

und auf dem Rost in das untere Drittel des Backofens schieben

und ca. 60 Minuten backen...

...Stäbchenprobe nicht vergessen...

 

...den Kuchen abkühlen lassen...

 

...jetzt werden Cake Pops hergestellt...

...den Kuchen in Scheiben schneiden

und mit den Fingern über einer großen Schüssel zerkrümeln...

*

...Butter, Frischkäse, Puderzucker oder die gewünschte Ganache siehe oben

und Aromen (optional Likör) zu fügen und zu einem homogenen Teig verrühren...

*

...Teig in die gewünschte Form bringen,

das können Kugeln, Herzen e.c. sein und 15 Minuten im Tiefkühler parken...

*

...Kuvertüre in einem hohen Gefäß schmelzen

*

...Cake Pops Stiele 1 cm in die Schokomasse eintauchen

und bis zur Hälfte in die Kugeln stecken...nochmals 15 Minuten kühlen

*

... jetzt etwas Palmin in die Glasur geben damit sie flüssiger wird...

die Cake Pops sollten nicht zu kalt sein wenn sie in der Glasur eingetaucht werden,

sonst  entstehen unschöne Risse...

 


Schokoladen Cake pops

 

...wer keinen fertigen Rührkuchen oder Kuchenreste zur Hand hat, kann mit dem folgenden leckeren Schokoladenrezept, schnell einen einfachen Kuchen backen...

             

              Zutaten für ca. 62 Stück:

 

125 g Butter zimmerwarm

125 g Zucker

3 Eier

150 g Mehl

50 g Stärke (Mondamin oder               

         Kartoffelstärke)

50 g Backkakao

1,5 Tl. Backpulver

1 Prise Salz

100 ml Flüssigkeit die ich immer teile in:

50 ml Whisky und 50 ml Espresso,

(Milch oder andere Liköre möglich)

 

    Schokocreme für die Kuchenbrösel:

 

200 g Zartbitter- oder Vollmilch - 

          schokolade oder Kuvertüre

200g Sahne

3 Tl. Kaffeepulver im verschlossenen

           Filterpapier

 

50-100 ml Kaffeebailys

1 Paar Einweghandschuhe

 

                   Schokoladenüberzug :

 

62 Cake pops Stiele

300 g Kuvertüre oder Drops

Palmin

...optional mit Zuckerwerk verzieren...

 

 

 

Zubereitung:

 

...Backofen auf 180 Grad Ober - Unterhitze vorheizen...

*

...Butter und Zucker sehr cremig rühren, Eier im 1 Min.Takt einzeln zugeben und unterrühren...

*

...Mehl, Stärke, Kakao, Salz und Backpulver mischen,  zugeben

und unter den Teig rühren...

*

...in einer Springform (26 cm) ca. 20 min. backen...

Stäbchen-gar-probe nicht vergessen...

*

... 10 Min. auskühlen lassen, aus der Form nehmen,

  teilen und in einer großen Schüssel

vollkommen abkühlen lassen...

*

...inzwischen die Schokolade für die Creme fein hacken...

die Sahne mit dem Beutel Kaffee aufkochen und 

vom Herd runter nehmen, Beutel entfernen,

Schokolade zugeben, 5 Minuten stehen lassen, anschließend rühren bis eine glatte Masse entsteht und auskühlen lassen...

*

...Einweghandschuhe sind für die nächsten Handgriffe hilfreich...

Kuchen zerbröseln, Schokoladenmasse zufügen, mit Kaffeebaileys abschmecken, verkneten und zu Kugeln formen, weitere Arbeitsgänge weiter unten beschrieben...

 

 

 

 


 

...die 1 Eßlöffel - Maßeinheit von Tupperware ist hilfreich zur gleichmäßigen Portionierung

der Cake Pops, um mit einem Haps im Mund zu verschwinden...

*

...mit ein wenig Geduld und Geschick, zwischen den Händen, schöne runde Kugeln formen...

*

...auf Backpapier für ca. 30 Minuten kühl stellen...

 

 

...für den Überzug :

 

200 - 300 g Kuvertüre oder Glasur Drops

schmelzen...

die Cake Pops Stiele 1 cm in die Schokomasse eintauchen und bis zur Hälfte in die Kugeln stecken...

nochmals 15 Minuten kühlen

... etwas Palmin in die Glasur geben damit sie flüssiger wird...

die Cake Pops sollten nicht zu kalt sein wenn sie in der Glasur eingetaucht werden, sonst  ent-

stehen unschöne Risse...

...zum Schluß wird dekoriert...

 

 

...eine Variation ohne Stiele...

 

 

...zur Aufbewahrung und Transport stellt man diese beiden Behälter von Tupper ineinander...

...eine tolle Idee 6o Pralinen unfallfrei zu befördern...

*

...die höhere Box mit den Maaßen: Länge 26 cm - Breite 21,5 cm - Höhe 11.5 cm

wird mit genau 30 Pralinen gefüllt...

*

...nun wird die niedrigere Box mit den Maaßen: Länge 26 cm - Breite 21,5 cm - Höhe 5,5 cm

in die andere Box gestellt und ebenso mit weiteren 30 Pralinen gefüllt...

Deckel drauf, fertig...

 


Cake pops aus Kuchenüberbleibsel...

 

...für diese Cake pops habe ich die Reste: 2 rote X im linken Bild verwendet...

*

...die Reste aus 1 1/2 fachen Wunderkuchenrezept aromatisiert mit 1 gehäuften Eßl. Lebkuchengewürz in einem 30 cm Rahmen gebacken,

...  je zwei Torten a 15 cm Durchmesser ausgesägt und für eine Torte verwendet!!!

*

...die mit einem roten X markierten Flächen des Kuchens

ergeben den Inhalt (ca. 400 g) der rechten Schüssel...

*

...die Creme soll den typischen Lebkuchengeschmack unterstützen,

deshalb entschied ich mich für eine Schokoladencreme in Form einer Zartbitterganache

mit einem guten Schuss Cointreau Orangenlikör abgeschmeckt...

 

Guten Appetit!

Geschichte der Nascherei...

 

...der "echte" Cake Pop, von Bakerella erfunden, ähnelt der hiesigen Rumkugel...lt.Ofenkieker (super Blog:-)))

...in London erfunden, über Amerika zurück nach Europa, erfreuen sich groß und klein, an der Herstellung und  Vernaschen dieser vielseitigen Köstlichkeit...

 

 

 

                                                                                  

...viel Spaß beim Nacheifern ;-)

 

...ich freue mich auf Deinen Besuch auf Pinterest ;-)

 

 


 

zurück zum Start

 

meine >>> News <<<

 

Lust auf mehr ?...dann klicke auf Kategorien ;-)