Motivtorte Sternbilder

Thema: "Steinbock"

...zum 80. Geburtstag...

 

...mein Vater ist zwischen dem 22.12. - 20.01. geboren, im

Sternzeichen des Steinbocks...

*

...eine wunderbare Möglichkeit meine neue Reihe

von personalisierten Sternbilder Motivtorten fortzuführen...

siehe auch personalisiertes Sternbild Löwe

und Sternbild Waage

 

 

...welche Charakterzüge machen den Steinbock so besonders ?

 

...Steinbockgeborene sind besonders verantwortungsbewusst,

ehrgeizig, korrekt und anspruchsvoll...

*

...sie haben ihre Ziele stets im Blick,

lassen sich nicht durch Rückschläge von ihrem Weg abbringen

und sind stets auf festem Fuß unterwegs...

 

Video

 

...mit Musikuntermalung von Flachauer Stubenmusi

"Musikantenspieltsauf"

Danke Mädels, ihr seid Spitze ;*

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Steinböcke ;*


...Ideenfindung, Planung und Organisation...

 

...bei der Planung berücksichtige ich den Tortenaufsatz zur Aufbewahrung zu fertigen

und nur die Torte: Frankfurter Kranz mit Kuchenring Methode zum Verzehr anzubieten...

*

...als nächstes schreibe ich alle Vorgaben bzw. Ideen auf,

die mir spontan zum Thema einfallen...

*

...z.B. mein Vater ist sehr vital und naturverbunden,

somit auf Wanderwegen und im Gebirge unterwegs,

am liebsten auf mehrtägigen Hüttenwanderungen im Nationalpark Berchtesgaden...

*

...als nächstes zeichne ich eine Skizze mit Vorder - und Rückansicht der Torte,

erstelle eine Liste der Dekorationen

und arbeite einen Zeitplan aus...

 


...nun geht´s los mit dem Tortentopper...

...einen menschlichen, männlichen Steinbock modellieren...

 

...auch bei diesem Sternzeichen für mich ganz klar,

einige der typischen Charaktereigenschaften darzustellen...

*

Ehrgeiz, Anspruch und Zuverlässigkeit gemischt mit seinem ausgeprägten Sinn für Naturverbundenheit

und ungezähmter Leidenschaft für die Alpen inspirierten mich,

diese Bergsteigertorte zu kreieren...mit einem ganz besonderen Tortentopper...

...aus selbstgemachter Blütenpaste und Modellierfondant geformt...

 

 

...wenn der Berg meinen Vater ruft, zieht er seine Krachlederne an,

streift seine Bergschuhe über und packt seine Brotzeit in den Rucksack...

 

...bewaffnet mit Fernglas und Spiegelreflex geht er auf die Jagd

nach einzigartigen Pflanzen und Tieren im Naturpark Berchtesgaden

und kraxelt wie sein Tierkreiszeichen Steinbock zu den Gipfeln empor...

 

Tortentopper mit Präsentationssicherung...

 

...aufgrund der vielen Tortentopper die ich in den vergangenen Jahren kreierte...

habe ich meine Idee, in die Tat umgesetzt, die neuen Tortentoppern mit einer

Abrutschsicherung zur Präsentation

(nicht zum Transport) zu versehen...

nicht das sich ein Topper selbstständig gemacht hätte, Gott sei Dank ;-)

...es war nur umständlich Ganache, Spachtel, Tuch ect. mitzuführen...

 *

...vor Ort die Torten stapeln, den Topper auf die herausschauende Spitze

der mittleren Tortenstütze aufsetzen - fertig ;-)
*

...Du benötigst dazu ein PVC - Röhrchen das im Durchmesser

etwas größer als Deine Tortenstütze ist und im Boden des Cake Boards versenkt wird...

*

1. keine Ganache, Spachtel und Tuch um den Aufsatz aufzukleben...

2. der Topper läßt sich einfach abheben, bevor die Torte angeschnitten wird...

3. die Unterseite des Toppers  bleibt sauber...

 

 

...in der Mitte Deines Tortenaufsatzes

ein Loch im Durchmesser des PVC - Röhrchens bohren,

Röhrchen bündig zurecht sägen, mit Schmiergelpapier glätten,

das Röhrchen in der Cake Drum versenken und sauber verkleben...

*

...jetzt kann der Aufbau des Tortentoppers beginnen...

*

...das Bild rechts aussen zeigt die mittlere Tortenstütze in einem Tortendummy,

die ca. 12 mm länger zugeschnittenen ist, als die Torte hoch ist...

 

 

Styroporaufsatz...

 

...chronologischer Ablauf mit Trockenphasen...

 

...ich hatte nicht mehr genug Rice Krispies und Marshmellows zu Hause, deshalb kam der Styropordummy zum Einsatz...

 

 

...der Styroporturm besteht aus einem Dummy mit 15 cm Ø

und einem Rice Krispies - Modelliermasse Aufsatz...

*

 ...für einen Pfad mit Steigung,

den Styropordummy mit einem Sägemesser seitlich abschrägen

TIP: während der Styroporverarbeitung läd sich der Abfall statisch auf,

dieser läßt sich mit einer Staubsaugerdüse (direkt daneben legen) weg saugen...

und den modellierten Gipfel mit Puderzucker und Wasser ankleben...

*

..."Han" sitzt Probe für den Bergsteiger...

 

 

...ich gehe immer gern auf Nummer sicher

und stabilisiere den modellierten Gipfel mit zwei Schaschlikspießen...

*

...den Topper mit grauem Fondant überziehen

und mit dem Dresdentool den Fels unregelmäßig prägen...

*

...bei abgewinkelten Armen die zusätzlicher Gewicht tragen,

unterstütze ich die Körperteile mit gebogener Draht...

*

...den Draht mit Krampen im Felsen verankern...

 

 

...weiter geht´s mit der Fondantfigur...

 

...dunkelbraune Bergschuhe mit schwarzen Profilsohlen

und mittelbraunen Schaftabschnitten modellieren...

*

...schwarzes Fernglas mit Okular und Objektiv formen...

*

...für die Hörner 2 lange Stränge zu einer Seite spitz rollen,

mit dem Dresden Tool die typischen Rillen prägen

und zur Unterstützung der Rundung zum Trocknen in Form legen...

(zwei unterschiedlich große Ausstecher)
*

...hautfarbene, stramme Waden modellieren

und kleine Löcher für die Beinhaare prägen...

*

...die Bergschuhe mit einem Zahnstocher auf dem Felsen befestigen...

darauf Schaftabschnitt, Sockenrand und Waden auffädeln...

 

 

...an den Bergschuhen, Laschen und Schnürung anbringen...

*

...Oberschenkel, Hüften, Torso mit Hals formen

dabei die Halssehne und das Brustbein betonen

und trocknen lassen...

*

...nun die Oberschenkelunterseite mit sehr dünn ausgerolltem,

dunkelgrünem Modellierfondant  bekleben,

auf der Sitzfläche und dem Kniegelenk ausrichten und verkleben...

...Hosenvorderteile mit Steppnähten, Schlitzen, Reißverschluss,

Gürtel und Schnalle modellieren...

*

...Hemd mit Rücken - Vorderteil, Knopfleiste und Kragen anbringen...

Schulterpasse, Knöpfe und Knopfleistenabschluß farblich absetzen...

 

 

...Arme mit Ellenbogen, Hände mit Gelenken und Fingern modellieren...

die Finger um einen Stab legen, als Platzhalter für das Fernglas...

*

...aus zwei verschiedenen Brauntönen den Rucksack mit Lasche, vorderer Tasche,

seitlicher Erweiterungsfalte, Schnallenverschluss und Schultergurten modellieren...

...alle Kanten mit einem Quilting - Tool verzieren...
*

...den Rucksack mit Haltegriff am Rücken befestigen,

Trageriemen über die Schulter nach vorne über die Brust legen

und wieder nach hinten führen...

 

...den Kopf, Haare und Hut modellieren...

 

...Kugel zu einem Ei formen, mit dem kleine Finger

oder einem Balltool im oberen Kopfteil die Augenhöhlen eindrücken

und die Nase zupfen...

*

...Köpfchen auf einem Eßlöffel parken,

durch die Handwärme verformt sich gerne mal die Kopfform...

*

...mit dem Pinselende die Nase hochdrücken,

die seitlichen Mundfalten legen und Grübchen drücken...

*

...die Augen ausarbeiten: Farbe anpassen, Pupille mit Lichteffekt

und Wimpern modellieren...

*

...bei einer personifizierten Fondantfigur sollte man auf besondere Körpermale achten,

damit die Figur so authentisch wie möglich aussieht...

*

...Mund formen, Öhrchen nicht vergessen

und Wangenrouge auftragen...

 

 

...eine Spaghetti sichert den Kopf...

*

...aus hellgrauem Modellierfondant und Strähnenwerkzeug

die Haarsträhnen prägen und ankleben...

*

...die Augenbrauen einen Ton dunkler als die Haare färben

und ankleben...

*

...mit Hilfe eines Balltools, den Hut mit einer kurzen Krempe formen,

dazu eine Kugel in die gekrümmte Handfläche legen,

mit dem Balltool in kreisenden Bewegungen die Kopfform ausarbeiten

und die Krempe flachdrücken...

 

...Tannenbäume modellieren...

 

...die Baumstämme in hellem und dunklem Braun modellieren

und die Tannenspitzen hellem und dunklem Grün formen...

*

...ca. 4 unterschiedlich hohe, vollständige Baumstämme für den Topper fertigen

und ca.25 halbe Baumstämme in verschiedenen Höhen, für die Torte formen und prägen...

*

...aus verschieden großen, grünen Kegeln die Tannenspitzen formen,

dazu die Mitte mit einem Balltool ausdünnen (wie beim Hut)

und Trocknen lassen...

*

...ca.7 Tannenspitzen für den Topper zur Seite legen

und die restlichen Spitzen halbieren...

*

...nun die Bäume zusammensetzen

und Trocknen lassen...

 

Fernglas montieren...

 

(ohne Bild)

...vor das Objektiv eine transparente Folie (Frischkäsedeckel) kleben

und mit einem dünnen Strang die Schnittkante verdecken...

*

...nun die zwei dreieckigen Halterungen der Objektive

erst an ein Objektiv kleben und vollständig Trocknen lassen,

bevor das zweite angeklebt werden kann...

 

 

...weiter geht´s mit Armsicherung und Hörner...

 

...mit einer Prickelnadel Löcher für die Armsicherung vorbohren,

kleine Zahnstocherstückchen als Dübel einsetzen...

*

...ein schmales Hutband um die Krone kleben...

*

...2 x 3 cm lange Drähte ca. 7 mm in die Hörneransätze schieben,

etwas einkürzen und im Augenabstand hinter dem Hutband in den Hut stecken...

 

Alpenpflanzen: Enzian und Edelweiß

 

...blaue Blütenpaste zu einem ca. 3 mm dicken Strang rollen,

in kleine Stücke schneiden von ca. 2-3 mm, zu kleinen Ovalen (Weizenkorn ähnlich)

formen ca.2-3 mm Ø und unter Frischhaltefolie legen...

*

...ein Ende des Ovals hälst Du zwischen Daumen und Zeigefinger der linken Hand, 

mit einem Sternwerkzeug prägst Du ein Loch,

legst die Sternspitze am Daumen an und ziehst mit Druck eine Spitze nach aussen...

*

...dann rollst Du den Sterntool nach rechts und links,

dadurch entsteht eine feine Struktur, die jedes Blütenblatt individuell prägt,

das ergibt eine natürliche Optik...

*

...einen filigranen gelben Blütenstempel modellieren und einsetzen...

*

...die grünen Blätter mit einem Sternausstecher prägen...

*

...getrocknete Blüten in unregelmäßiger Anzahl zusammenfügen

und geschmackvoll auf dem Topper verteilen...

*

...Edelweiß mit einer mini Margariten Austechform ausstanzen,

die gelbe Mitte mit mehrmaligem einstechen einer Nadel prägen

und winzige, graue Ovale zwischen die weißen Blätter kleben...

*

...Blattgrün wie beim Enzian...

 

 

...Oberarme mit Hemdsärmeln, Aufschlag, Riegel farbig absetzen

wie Schulterpasse oben und Knopf aufsetzen...

*

...Oberarmkugel auf die Armsicherung stecken, Ellenbogen abstützen

und eine Styroporbrücke mit einer Art Rundbogen die Hände stabilisieren

sodass Fernglas genau dazwischen passt...

*

...erst wenn die Arme fest sitzen das Fernglas ausrichten,

verkleben und zum Trocknen abstützen...

*

...jetzt die feinen Beinhaare in die Löcher kleben...

 

 

...Enzian, Edelweiß und Bäume geschmackvoll auf dem

Topper verteilen und kleben...

*

...Ansätze und Felsspalten mit grün eingefärbten Kekskrümeln dekorieren...

*

...nun graues Satinband mit schmalem doppelseitigen Klebeband

an den Topperrand kleben...

*

...die Städtenamen auf den Wegweisern

mit einem Keksstempel prägen...

 

 

Ta-da...der fertige Tortentopper...


Frankfurter Kranz

...nun folgt seine Lieblingstorte...

 

...die Motivtorte besteht aus einem Frankfurter Kranz der mit Fondant überzogen wird...

...dafür wende ich die Kuchenring Methode an, das Wichtigste ist dabei,

den Fondant vor der feuchten Deutschen Buttercreme zu schützen...

*

...als Ersatz für den klassischen Krokant, kommt mein Knusperboden zum Einsatz...

...helle Biskuitböden getränkt mit Läuterzucker und Kirschwasser,

...gefüllt mit rotem Johannisbeergelee und Deutscher Buttercreme...

...bestrichen mit weißer Ganache und ummantelt mit Fondant...

 

Kuchenring Methode...

 

...mit dieser genialen Technik, schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe ;-)

 

...das köstliche Vanilletörtchen wird mit einer Deutschen Buttercreme gefüllt, die wegen ihres hohen Feuchtigkeitgehaltes nicht fondandtauglich ist...

...dafür werden die Böden des Kuchens 3 - 4 cm größer gebacken, wie das Endergebnis, waagerecht geteilt und mit einem spitzen Messer ausgeschnitten, sodass Ringe in einer Breite von mindestens 1,5 - 2 cm entstehen...

...in diese wird die Füllung gegeben und somit seitlich durch die Kuchenringe begrenzt...

 

Rezepte auf einen Blick

 

1 x  Knusperboden von 23 cm Ø erstellen:

mit Frühstücksflocken, gerösteten Mandelstücken und weißer Kuvertüre...

*

...1 x das Biskuit Grundrezept in zwei Formen aufteilen: von 23 cm Ø und 20 cm Ø

ergeben je 2 Böden, insgesamt 4 Böden

und 1 x das Biskuit Grundrezept in einer 23 cm Ø ergeben 3 Böden

*

1 x Läuterzucker herstellen und mit Kirschwasser verfeinern...

*

1, 1/2 x Deutsche Buttercreme herstellen

*

...roten Johannisbeergelee mit Schuß herstellen oder 1 Glas 450 g

*

...1 x Ganache zubereiten mit weißer Kuvertüre...

 

jetzt wird getortelt ;-)

...backen, auskühlen lassen...

...mit der Kuchenring - Methode...

 

...hier ein Zuschnittplan der Böden und Ringe,

angefangen mit dem 23 cm Ø Boden bis zum 15 cm Ø Deckel...

 

Knusperboden...

 

...den Knusperboden erstellen und etwas abkühlen lassen...

*

...einen Tortenring um eine 23 cm Ø Cake Drum legen,

die Masse einfüllen, verdichten und 20 Min.kalt stellen...

*

...mit 1 - 2 EL Johannisbeergelee bestreichen...

 

Böden stapeln, tränken und füllen...

 

...die ausgekühlten  Biskuitkuchen mit einem Tortenbodenschneider

waagerecht in mehrere Böden teilen

und nach dem Zuschnittplan zuschneiden...

*

...Boden in den Ring auf den Knusperboden legen

und mit der Tränke aus 1 Teil Kirschwasser und 1 Teil Läuterzucker bestreichen...

*

...Johannisbeergelee erwärmen, etwas abkühlen lassen

und in einen Spritzbeutel füllen...

*

...die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen

und die Tortenmitte abwechselnd mit Gelee und Creme füllen...

*

...den 15 cm Ø Schlußboden aufsetzen, die Kantenübergänge der Böden ausgleichen,

mit Ganache die Krümel binden und gut durchkühlen lassen...

*

...die zweite Ganacheschicht auftragen und glatter bearbeiten...

 

Endspurt

 

...600 g Fondant grüne Wiese einfärben

für Cake Drum und Wiesenteile...

...350 g Fondant grau färben, für die Tortendecke und die grauen Felsen...

*

...zuerst die Tortendecke eindecken und glattstreichen...

*

...danach Wiesen - und Felsteile ungleichmäßig schneiden, aufkleben

und mit einem Dresden Tool modellieren...

*

...Cake Drum mit grünem Fondant über den Rand beziehen,

mit einem Keksstempel gravieren und mit einem Satinband verzieren...

 

Sternzeichen Symbol Steinbock

 

...die Torte auf der angetrockneten Cake Drum mit Ganache festkleben...

*

...die halben Tannenbäume und die Enzianblüten

geschmackvoll auf der Torte verteilen und festkleben...

*

...das Symbol des Steinbocks proportional in die Vorderseite der Torte ritzen

und mit unterschiedlich großen, grauen Zuckerperlen verzieren

dabei die Ecken mit größeren Perlen betonen...

*

...die Torte für den Topper mit 4 Kunststoffhalmen stabilisieren...

 

Präsentation

 

...mit brennenden Wunderkerzen

wurde sie am Nachmittag zur Kaffeetafel präsentiert...

*

...der Höhepunkt war der traditionelle Tortenanschnitt...

 

...viel Spaß beim Backen und Modellieren ;-)

 

...ich freue mich auf Deinen Besuch bei Pinterest ;-)

und Instagram : petrascakesewcraft

 


 

zurück zum Start

 

meine >>> News <<<

 

zurück zu Kategorien